Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Satzung

§ 1: Name, Sitz

(1) Der Verein führt den Namen „Die Grillakrobaten“.
(2) Der Verein hat seinen Sitz in Salzgitter.


§ 2: Zweck

(1) Zweck des Vereins ist die Wahrung und Förderung der Grill-Tradition und die Entwicklung neuer
Grill-Techniken. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
- aktives Grillen und
- Erprobung neuer Grill-Methoden.
(2) Der Verein ist politisch und religiös neutral.


§ 3: Mitgliedschaft

(1) Aktives Mitglied des Vereins „Die Grillakrobaten“ können nur natürliche Personen männlichen
Geschlechts werden.
(2) Natürliche und juristische Personen und Personenvereinigungen können als Fördermitglieder
aufgenommen werden. Diese haben kein Stimmrecht.
(3) Die Mitgliedschaft ist zu beantragen. Über die Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung.
Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit.
(4) Die Anzahl der aktiven Mitglieder ist auf 15 beschränkt.
(5) Die Weitervererbung der Mitgliedschaft ist ausgeschlossen.


§4: Ende der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder Ausschluss aus dem Verein oder durch Tod des aktiven
Mitglieds/Fördermitglieds.
(2) Jedes Mitglied/Fördermitglied kann unter Einhaltung einer Frist von einem Monat durch Erklärung
zum Ende eines Quartals aus dem Verein austreten. Der Austritt ist dem Vorstand anzuzeigen.
(3) Der Ausschluss eines Mitglieds/Fördermitglieds kann aus wichtigem Grund durch einen Beschluss
der Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit ausgesprochen werden. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere
dann vor, wenn das Mitglied/Fördermitglied
- seine finanziellen und satzungsmäßigen Verpflichtungen trotz zweimaliger Ermahnung
nicht erfüllt oder
- in grober Weise gegen die Zielsetzung oder Interessen des Vereins „Die Grillakrobaten“
verstößt oder dessen Ansehen in der Öffentlichkeit schädigt.
Das betroffene Mitglied/Fördermitglied ist vorher zu hören.
(4) Der Tod des Mitglieds/Fördermitglieds bewirkt die sofortige Beendigung der Mitgliedschaft.


§ 5: Mitgliedsbeiträge, Finanzierung

(1) Die notwendigen Mittel zur Durchführung der Aufgaben des Vereins werden durch Beiträge der
Mitglieder/Fördermitglieder, durch Spenden oder sonstige Einnahmen aufgebracht.
(2) Die Beiträge der Mitglieder/Fördermitglieder werden durch eine Beitragsordnung festgelegt, die
von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.
(3) Grill-Treffen werden über eine Umlage unter den anwesenden Teilnehmern finanziert. Überschüsse
der Umlage werden dem Vereinsvermögen zugeführt.
(4) Der Verein darf neben den zur Deckung seiner Ausgaben erforderlichen Mitteln Rücklagen ansammeln, die die Erfüllung seiner satzungsmäßigen Aufgaben absichern.


§ 6: Organe des Vereins


Die Organe des Vereins sind:
- die Mitgliederversammlung und
- der Vorstand.


§ 7: Vorstand

(1) Der Verein besitzt einen Vorstand.
(2) Der Vorstand besteht aus
- dem 1. Vorsitzenden,
- dem 2. Vorsitzenden,
- dem Schatzmeister,
- dem Schriftführer und
- dem Getränkewart.
(3) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstands vertreten,
von denen eines der 1. Vorsitzende oder der 2. Vorsitzende sein muss.
(4) Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins und verwaltet sein Vermögen. Der
Vorstand berät und entscheidet über die Vereinsaktivitäten im Rahmen und gemäß den Beschlüssen
der Mitgliederversammlung.
(5) Die Mitglieder des Vorstands werden von der Mitgliederversammlung für eine Amtszeit von einem
Jahr gewählt. Die gewählten Vorstandsmitglieder bleiben bis zur Wahl des neuen Vorstands im
Amt.


§ 8: Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt. Sie wird vom Vorstand unter
Wahrung einer Frist von vier Wochen und unter Bekanntgabe der Tagesordnung einberufen, im Übrigen
dann, wenn mindestens 50 % der Mitglieder dies beantragen.
(2) Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
- Wahl des Vorstands,
- Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstands über die Vereinstätigkeit,
- Abnahme des Kassenberichts des Vorstands und Prüfung des Vereinsvermögens,
- Entlastung des Vorstands,
- Festlegung der Beitragsordnung,
- Festlegung der Grillordnung,
- Entscheidung über den Ausschluss von Mitgliedern/Fördermitgliedern,
- Änderung der Satzung,
- Auflösung des Vereins.
(3) Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter geleitet. Die
Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 2/3 der aktiven Mitglieder anwesend
sind. Sie beschließt mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit
gilt der Antrag als abgelehnt, im Falle von Wahlen entscheidet das Los.
(4) Jedes Mitglied im Sinne des § 3 Absatz 1 hat bei Wahlen und Abstimmungen eine Stimme.
(5) Es wird grundsätzlich offen abgestimmt.
(6) Über die Mitgliederversammlung ist ein schriftliches Protokoll anzufertigen, das vom Protokollführer,
vom Versammlungsleiter und von einem Mitglied zu unterzeichnen ist.


§ 9: Geschäftsjahr, Rechnungslegung, Haftung

(1) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
(2) Die Rechnungslegung durch den Vorstand erfolgt nach Ende eines jeden Geschäftsjahres.
(3) Die Haftung des Vereins oder der Vorstandsmitglieder ist grundsätzlich ausgeschlossen.


§ 10: Satzungsänderung


Die Satzung kann durch die Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit der anwesenden aktiven Mitglieder
geändert werden. Anträge hierzu sind mit der Einladung zur Mitgliederversammlung den
Mitgliedern bekanntzugeben.


§ 11: Auflösung


(1) Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, bei
der dies der einzige Tagesordnungspunkt ist, beschlossen werden. Die Versammlung ist beschlussfähig,
wenn mindestens 2/3 der Mitglieder anwesend sind.
(2) Bei Beschlussunfähigkeit ist der Vorstand verpflichtet, innerhalb von vier Wochen eine zweite
außerordentliche Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen; diese ist
ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung
hinzuweisen.
(3) Die Auflösung kann nur mit 2/3-Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden.
(4) Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der 1. Vorsitzende und der
Schatzmeister gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.
(5) Die Mitglieder/Fördermitglieder haben bei ihrem Ausscheiden keinen Anspruch an das Vereinsvermögen.
Für die Schulden des Vereins haftet der Verein ausschließlich mit dem Vereinsvermögen.
Bei Auflösung oder Erlöschen des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zwecks wird das nach Begleichung
der Verbindlichkeiten verbleibende Vereinsvermögen unter allen am Tag der Auflösung
eingetragenen aktiven Mitgliedern/Fördermitgliedern aufgeteilt.


§ 12: Veranstaltungen

(1) Jahrestreffen: Einmal im Jahr soll ein gemeinsames Grillen mit den Familien der Mitglieder stattfinden.
(2) Quartals-Grillen: Mindestens einmal im Quartal sollen sich die aktiven Mitglieder zum Grillen
treffen.
(3) Informationsaustausch: Jeden ersten Freitag im Monat kann ein Treffen zum Informationsaustausch
zum Beispiel bei der Veranstaltung „Feuerwehr und Freunde“ der FF Beinum durchgeführt
werden.
Die vorstehende Satzung wurde in der Gründungsversammlung am 06.09.2009 in Salzgitter beschlossen.
In der Mitgliederversammlung vom 10.10.2009 wurde diese Satzung aktualisiert.

 

Grillordnung

§ 1: Brennstoff

Als Brennstoff ist Holzkohle oder ein vergleichbarer anderer Festbrennstoff zu verwenden.

§ 2: Anzünder
Anzünder müssen geruchsfrei und geschmacksneutral sein.

§ 3: Grillgut
Vorzugsweise sind Fleisch und Fleischwaren zu grillen.
Diese Grillordnung wurde in der Mitgliederversammlung am 06.09.2009 in Salzgitter beschlossen.

 

Beitragsordnung


§ 1: Beitrag

Der quartalsweise zu entrichtende Beitrag für Mitglieder gemäß § 3 (1) der Satzung beträgt 2 Euro
pro Monat.

§ 2: Fälligkeit
Bezahlt wird quartalsweise per Überweisungs-Dauerauftrag auf das Vereins-Sparbuch.

§ 3: Aufnahmegebühr
Neu eingetretene aktive Mitglieder haben eine Aufnahmegebühr von einer Kiste Bier beim folgenden
Quartals-Grillen zu entrichten.
Diese Beitragsordnung wurde in der Mitgliederversammlung am 06.09.2009 in Salzgitter beschlossen.